Europa-Informationszentrum für die Region zwischen Elbe, Weser und Aller beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg

Europäisches Solidaritätskorps: Start der Projektrunde für 2020

(11.11.2019) Die Europäische Kommission hat heute ihre Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für das Europäische Solidaritätskorps (ESK) 2020 veröffentlicht.

Für die Unterstützung von Solidaritätsmaßnahmen für junge Menschen im Jahr 2020 stehen voraussichtlich 117 Mio. Euro zur Verfügung. Das ESK schafft Möglichkeiten für junge Menschen, an Freiwilligenprojekten oder Beschäftigungsprojekten in ihrem eigenen Land oder im Ausland teilzunehmen, die Gemeinschaften und Menschen in ganz Europa zugutekommen. Aus Deutschland haben sich bislang 11.931 Interessenten registriert (Stand Oktober 2019).

 

Tibor Navracsics, Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport sagte: „In nur drei Jahren haben sich mehr als 175.000 junge Menschen in der Datenbank des Europäischen Solidaritätskorps registriert und signalisieren damit deutlich, dass sie bereit sind, Menschen und bedürftige Gemeinschaften zu unterstützen. Mehr als 30.000 junge Menschen waren bereits in Projekten vor Ort aktiv. Dies zeigt, dass sich die jüngere Generation dafür einsetzt, uns beim Aufbau einer kohärenteren und fürsorglicheren Gesellschaft zu unterstützen. Mit der heute von uns eingeleiteten Aufforderung für 2020 unterstützt die EU die Organisationen, die es jungen Menschen, die sich angemeldet haben, ermöglichen, sich dort zu engagieren, wo es nötig ist, und gleichzeitig wertvolle Erfahrungen sammeln.“

Förderfähig sind Freiwilligenprojekte, Freiwilligenpartnerschaften, Freiwilligenteams, Praktika, Arbeitsplätze und Solidaritätsprojekte. Öffentliche und private Einrichtungen mit Sitz in den teilnehmenden Ländern, die das entsprechende Qualitätssiegel erhalten haben, können die Finanzierung von Projekten beantragen. Darüber hinaus können Gruppen von Jugendlichen, die im Portal des Europäischen Solidaritätskorps registriert sind, eine finanzielle Unterstützung für die Durchführung von Projekten in ihrer lokalen Gemeinschaft beantragen. Nach einer einfachen Registrierung können die Teilnehmer für verschiedenste Projekte ausgewählt werden. Diese Projekte werden unter Leitung von Organisationen durchgeführt, die zuvor geprüft und zur Durchführung von Projekten des Europäischen Solidaritätskorps akkreditiert wurden.

Das Europäische Solidaritätskorps ist eine Initiative der Europäischen Union, die vom Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, in seiner jährlichen Rede zur Lage der Europäischen Union im September 2016 angekündigt und im Dezember 2016 offiziell auf den Weg gebracht wurde. Für den Zeitraum 2018 bis 2020 steht im Europäischen Solidaritätskorps ein Budget in Höhe von 375,6 Mio. Euro zur Verfügung. Dabei entfallen 90 Prozent auf Freiwilligentätigkeiten und 10 Prozent auf Praktika und Jobs.

 

Weitere Informationen

Daily News vom 14. November 2019 

Website des Europäischen Solidaritätskorps

Factsheets

Pressekontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: +49 (30) 2280-2820

Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet das Team des Besucherzentrums ERLEBNIS EUROPA per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter (030) 2280 2900.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.